Kontakt

Adresse:

Ruhr-Epileptologie
Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum
In der Schornau 23-25
44892 Bochum
 

Notfall-Telefon:

In Notfällen erreichen Sie uns unter: 0234 - 299 0

Anfahrt:

Wissenschaftliche Schwerpunkte der Ruhr-Epileptologie

Die Ruhr-Epileptologie versteht sich als universitäres Epilepsiezentrum und trägt im Rahmen klinischer Forschung zur Weiterentwicklung von Diagnose- und Behandlungsverfahren bei. Folgende Schwerpunkte sind aktuell in der Ruhr-Epileptologie vertreten:

Morphologische Bildgebung (AG Wellmer)

Ziel: Verbesserung der MRT-Bildgebung zur Identifikation der Ursache fokaler Anfälle - Erarbeitung von Qualitätsstandards für die MRT-Bildgebung bei Epilepsiepatienten.

Mitarbeiter der Arbeitsgruppe: A. Zumbusch (Doktorandin), P. Weckesser (Doktorand), S. Schultz (Doktorand), L. Schönlau (Assistenzarzt, zertifizierter Epileptologe und Doktorand), W. Meißner (Doktorand).

MEG/EEG-Quellenlokalisation (AG Lanfer)

Ziel: Erarbeitung und Validierung von Methoden zur Identifikation der epileptogenen Zone mittels Quellenlokalisation in der Magnetencephalographie (MEG) und Elektroencephalographie (EEG). 

Mitarbeiter der Arbeitsgruppe: Prof. Dr. Jörg Wellmer, PD Dr. S. Rampp, Prof. Dr. Sandor Beniczky (Dianalund und Univ. Aarhus, Dänemark) Dr. Y. Parpaley und PD Dr. M. von Lehe. Assoziiert: PD Dr. Wolters (Institut für Biomagnetismus und Biosignalanalyse, Universität Münster).

Multimodale prächirurgische Diagnostik (BoBIG = Bochum Brain Imaging Group)

Ziel: Identifikation der epileptogenen Zone/epileptogener Läsionen bei "nicht-läsionellem" MRT. Identifikation des Ausmaßes der epileptogenen Zone bei Patienten mit diskordanten Befunden und multifokalen Epilepsien. Kombination von 3T-MRT, MRT postprocessing, SPECT, PET, DTI-Fibre-Tracking, MEG- und EEG-Quellenlokalisation im gemeinsamen 3D-T1-basierten Raum.  Integration der Ergebnisse der multimodalen Bildgebung in die Neuronavigation zur minimal-Invasiven prächirurgischen Epilepsiediagnostik bzw. Epilepsiechirurgie.

Mitarbeiter: PD Dr. S. Rampp, Dr. Y. Parpaley, PD Dr. M. von Lehe, Dr. M. Machado, Prof. Dr. J. Wellmer. Assoziiert: PD Dr. W. Weber, Fr. Dr. Jonas (Institut für Diagnostische und interventionelle Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum)

Systematisches Teaching der Semiologie epileptischer und nicht-epileptischer Anfälle (AG Grönheit)

Ziel: Verbesserung der präklinischen Differentialdiagnose epileptischer und nicht-epileptischer Anfälle durch evaluierte Fortbildung von Notärzten, Rettungsassistenten, Betreuern und Laien

Differentialdiagnose epileptische vs. nicht-epileptische Anfälle (AG Popkirov)

Ziel: Systematische Verbesserung der Identifikation nicht-epileptischer psychogener Anfälle.